WAS WIR TUN

PlayTogetherNow wurde im Herbst 2015 von dem erfahrenen Psychotherapeuten aus dem Bereich Kinder und Jugend DSA Josef Schramml und Mag. Daniel Kemper Bed., Lehrer mit Erfahrung in internationaler Jugend und Entwicklungsarbeit, gegründet.

 

Angefangen hat alles mit einem simplen Gedanken: Fußball hat die einzigartige Kraft Brücken zwischen Menschen, Sprachen und Kulturen zu bauen. Also haben wir beschlossen eine Halle anzumieten um dort gemeinsam regelmäßig mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu kicken. Von Anfang an war der Fußball unser Werkzeug, um Werte wie Fair Play und Zusammenhalt zu vermitteln. Schnell entstanden erste Freundschaften und Netzwerke die alle Beteiligten bereicherten. PlayTogetherNow wuchs stetig und bald schlossen sich noch mehr ehrenamtliche Helfer_innen dem Projekt an.

© Roland Gradl
© Roland Gradl

Begonnen haben wir mit einem simplen Gedanken: Fußball ist universell und kann verändern.

Mittlerweile sind rund 30 Ehrenamtliche im Verein tätig, die versuchen ein bestmögliches Angebot für junge Geflüchtete zu garantieren und auch zu erweitern. Jede_r Einzelne hat besondere Fähigkeiten, die im Verein Einsatz finden und uns dahin gebracht haben, wo wir nun stehen. Dies ist nicht selbstverständlich und wir sind unendlich dankbar dafür.

 

Die vielen Ehrenamtlichen sind das Herz des Vereins. Ohne sie wären wir nicht dort wo wir heute stehen.

IMG_1420
© Lisa Sophie Kirchmayer & Lena Wallner
© Lisa Sophie Kirchmayer & Lena Wallner

Mit der Zeit hat sich unser Angebot erweitert sowie professionalisiert und höhere Ziele wurden angestrebt. Momentan bieten wir an mindestens fünf Terminen pro Woche Menschen mit Fluchthintergrund in Wien und Schwechat die Möglichkeit mit uns Fußball zu spielen. Auch nehmen wir regelmäßig an Hobbyturnieren teil. Seit September 2016 sind wir in der Wiener DSG-Liga mit zwei Mannschaften vertreten. Die beiden Teams werden von engagierten Trainern intensiv begleitet und gecoacht. Die ganzheitliche Entwicklung der Teams und der einzelnen Spieler stehen dabei immer im Vordergrund. Auf dem Spielfeld aber natürlich auch abseits des Fußballplatzes.

Um aber nicht nur am grünen Rasen zu stehen, sondern auch auf den Brettern, die die Welt bedeuten, wurde das PlayTogetherNow Theater der Träume gegründet. In der Theater- und Tanzgruppe wird das kreative Potential der jungen Menschen gefördert. Gemeinsam werden Theaterstücke erarbeitet und das Publikum begeistert. Junge Mädchen und Jungs bekommen die Möglichkeit auf einer Bühne zu stehen und ihre Talente zu zeigen. Das erste selbst erstellte Theaterstück des Ensembles hieß Mind the Gap. Die Komödie füllte die Theatersäle und war ein großer Erfolg. Ein weiteres ist bereits in Arbeit.

Theater der Träume_Van der Bellen_Besuch

Von Fußball zu Theater. Von allgemeinen Freizeitangeboten zu professioneller Begleitung und Nachhilfe.

Der neueste Zuwachs, auf den wir sehr stolz sind, ist das gemeinsame Kochen. Hier wird ein Mal im Monat ein drei Gänge Menü vorbereitet. Jedes Mal gibt es einen anderen kulinarischen Schwerpunkt. Junge Geflüchtete kochen gemeinsam mit anderen Hobbyköch_innen. Und so wird viel von einander gelernt und Zeit miteinander verbracht. Zum Essen am Abend kommen dann noch Gäste, die sich an den Köstlichkeiten erfreuen. Diese Kochabende sind ein paar entspannte Stunden, bei denen das gute Essen und das gemeinsame Erfreuen daran im Mittelpunkt stehen.

© Safia El Maataoui
© Safia El Maataoui

Persönliche Begleitung durch die Engagierten im Verein ist seit der Entstehung essentieller Pfeiler unserer Philosophie. Wo Hilfe gebraucht wird, wird versucht zu helfen. Ob dies Probleme bei der Wohnungssuche, bei Anträgen oder in der Schule sind, wir nehmen uns Zeit und recherchieren, gehen mit zu Ämtern und kramen wieder unsere Kopfrechenkompetenzen hervor.

Um dies zu professionalisieren wurden angehende Psychotherapeut_innen im Herbst 2017 ins Boot geholt. Als offizielle Praktikumsstelle für das Propädeutikum, können wir den Jugendlichen die Möglichkeit bieten bei Bedarf intensivere Betreuung zu erhalten.

Freizeitaktivitäten jeglicher Art finden von Anfang an Platz in unserem Angebot. Wir gehen ins Museum, zu Konzerten, natürlich ins Stadion und Kochen mit- und für einander bei Festen. Darüber hinaus organisieren wir und nehmen an Festen und Veranstaltungen teil. Die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern ist uns wichtig. Regelmäßig nehmen wir an Vernetzungstreffen und Workshops teil, um Erfahrungen auszutauschen und neues Wissen in den Verein zu integrieren.

Besuch der Toten Hosen vor dem Auftritt
Besuch der Toten Hosen vor dem Auftritt